Fragen und Antworten rund um die FN-Reitabzeichen

Ab dem 01.01.2014 gelten die neuen
FN-Reitabzeichen!

Reiten lernen in kleinen Schritten!
  • Alle Abzeichen können in jedem Alter abgelegt werden.
  • Wissen wird praxisnah in Stationsprüfungen geprüft.
  • Die Reitabzeichen 10 bis 6 können in beliebiger Reihenfolge und beliebig oft wiederholt werden.
  • Ab dem Reitabzeichen 5 ist die Reihenfolge der Reitabzeichen verpflichtend.
  • Der Basispass oder die Reitabzeichen 7 und 6 sind Zulassungsvoraussetzung für das Ablegen des RA 5.
Reitabzeichensystem_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Wenn man schon länger reitet, möchte man sein Können auch einmal unter Beweis stellen. Es muss ja nicht gleich ein Turnierstart sein, aber ein kleiner Beweis dafür, was man alles gelernt hat, wäre doch schön, oder? So etwas gibt es natürlich. Ihr könnt verschiedene FN-Motivations- und Leistungabzeichen ablegen. 

 

Da es eine ganze Fülle von verschiedenen Abzeichen gibt möchten wir euch hier einen kurzen Überblick geben.

Was sind Motivationsabzeichen?

Ob Reit- oder Fahr-Einsteiger - um Dir deine Erfolgserlebnisse einmal zu bestätigen, gibt es die sogenannten Motivationsabzeichen: das Steckenpferd, das Kleine, das Große und das Kombinierte Hufeisen.

 

Mit jedem dieser Abzeichen kannst Du zeigen, dass Du bereits grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit dem Pferd besitzt und die Grundlagen des Reitens/Fahrens beherrschst.

 

Auch auf dem Burgunderhof könnt Ihr die Motivationsabzeichen Steckenpferd, Kleines und Großes Hufeisen Reiten absolvieren!

Termine und Informationen findet Ihr am Aushang im Stall.

 

Was sind Leistungsabzeichen?

Neben den Motivationsabzeichen gibt es dann noch eine ganze Reihe von Leistungsabzeichen, die Ihr später zum Beispiel auch für die Teilnahme an Turnieren braucht. Seit dem 1. Januar 2000 ist der Basis-Pass Pferdekunde das allererste Abzeichen, dass Ihr machen müsst, um alle folgenden Abzeichenprüfungen ablegen zu können. Hier geht es noch nicht ums Reiten, Fahren oder Voltigieren selbst, sondern um Wissen und Kenntnisse rund ums Pferd. Der Basis-Pass Pferdekunde ist also auch eine tolle Sachen für alle, die mit Pferden zu tun haben, auch für Eltern und alle sonstigen Betreuer.

Welche Leistungsabzeichen kann ich ablegen, wenn ich bereits den Basispass Pferdekunde habe?

Mit dem Basis-Pass Pferdekunde in der Tasche könnt Ihr folgende Abzeichenprüfungen ablegen: Das Kleine Reitabzeichen (DRA IV), das man braucht, um den Reitausweis zu beantragen und in Leistungsklasse 6 eingestuft zu werden (Starts in Kl. E und A) und das Deutsche Reitabzeichen in Bronze (DRA III) für Starts auf dem Turnier in Kl. A/L. Hierfür muss man Reitkenntnisse auf dem Niveau der Klasse A besitzen. Wer nicht so gut im Dressur- oder Springreiten ist, kann das DRA III kann auch als disziplinspezifisches Reitabzeichen - also in Springen oder Dressur - ablegen. Dann aber sind die Anforderungen in der "Lieblingsdisziplin" höher.

Auf das Bronzene Reitabzeichen folgen das Deutsche Reitabzeichen in Silber (DRA II) und das Deutsche Reitabzeichen in Silber mit Lorbeer (DRA I), die es ebenfalls als disziplinspezifische Reitabzeichen gibt. Das DRA I kann auch auf Grund von Turniererfolgen verlieben werden.

Die höchste Auszeichnung ist das Deutsche Reitabzeichen in Gold (DRA Gold). Dieses wird nur auf Grund von Turniererfolgen verliehen und kann nicht in einer Prüfung erworben werden.

Wo kann ich noch mehr zum Thema Abzeichen nachlesen?

Alles nachlesen zum Thema Abzeichen könnt Ihr in der Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO). Die "rote" APO ist wie die "gelbe" LPO (Leistungs-Prüfungs-Ordnung) ein Regelwerk. Zu den genauen Inhalten der einzelnen Abzeichenprüfungen gibt es eine Menge Bücher im FNverlag und auch Lern-CDs, bzw. DVDs.

 

www.fnverlag.de

www.pferd-aktuell.de